Elch und Mensch

Im Glittersjå Fjellgård in der Nähe von Heidal in Norwegen haben ein Elchbulle und eine Elchkuh ein neues Zuhause gefunden und sich eingelebt. Da die beiden aus anderen Parks kamen (wo es ihnen nicht so gut ging), war es offenbar machbar, sehr viel Nähe zu den Tieren aufzubauen. Und die beiden haben sich auch miteinander angefreundet, wie der Nachwuchs in diesem Jahr beweist.
Am frühen Nachmittag werden sie mit frisch geschnittenen Weidenzweigen gefüttert, deren Rinde sie gerne mögen. Das Elchjunge hält sich derweil in einem anderen Bereich auf, wo es sich in den Schutz eines Stalls zurückziehen kann.

Nicht zu vergessen, dass es hier noch andere Tiere gibt, u. a. Ponys, Schafe, Kühe und auch ein Schweinepaar mit dunklem Fell und in der Originallänge, ohne zusätzlich angezüchtete Rippen für mehr Koteletts. Und den meisten kann man sehr nahe kommen. Übrigens: Vorsicht beim Vorbeigehen an der Kuh, die Hörner stehen seitlich recht weit über!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.