Bremen mit dem Telezoom

Olympus bietet mit der Test&Wow-Aktion die Möglichkeit, Fotoequipment auszuprobieren. Eine schöne Sache: man hat Spass und muss (noch) kein Geld ausgeben. In diesem Falle habe ich bei Foto Bischoff in Bremen das Olmpus Telezoom 40-150mm F2,8 ausgeliehen und bin damit gleich durch die Stadt gelaufen.

  • Erster Eindruck: ganz schön viel Gewicht am zierlichen E-M5-Gehäuse.
  • Zweiter Eindruck: um Autofokus, Belichtung und Zeit-Blenden-Kombination muss man sich kaum Gedanken machen, denn es gibt keine Schwächen, die zu umgehen wären.
  • Und die Bildqualität: excellent.

Übrigens ist in der Serie unten ein Foto enthalten, das ich mit dem Reisezoom 14-150mm aufgenommen habe, weil es gerade so passte. Es spielt in einer anderen Liga, ganz klar, ist dafür aber sehr handlich und praktisch, sofern genügend Licht zur Verfügung steht.

Weiterlesen

Weitere Bilder im Beitrag:

Regenbogen

… am schönsten vor schwarzen Wolken:

E-M10-II Fotostory

Was man so mit der kleinen Olympus machen kann … hier eine vielen Varianten der „Fotostory“:

Romantische Stimmung im Bahnhof

Auch ein Bahnhof kann durch die orangerot aufgehende Sonne verzaubert werden:

4 Grad Celsius und Sonne

Grauen Himmel hatten wir lange genug. Das demonstrieren auch die Bremer, die an der Schlachte die Sonne genießen, auch wenn es nur wenige Grad über Null ist.

Maus in Thymian

Ein würziges Versteck. Von hier aus sind es etwa vier Meter bis zum Vogelfutterplatz.

Na endlich

Die Winterlinge, die im Schutz von Carport und Eibenhecke stehen, haben es schon geschafft: kaum ist es ein paar Tage frostfrei und es kommt die Sonne durch, ist Blühen angesagt.

Aufnahme mit einem SMC Takumar 1:1,8/55mm adaptiert an ein digitales Fujifilm-X-Gehäuse; dieses alte Objektiv wurde in der Zeit von 1973-1975 hergestellt.

Stimmung

Der Himmel ist gleichmäßig grau, um null Grad, Feuchtigkeit hängt in der Luft. Das richtige Wetter für eine stimmungsvolle Aufnahme der Klosterruine …

Sonn-Tag

Eine dünne Schneedecke und Sonne! Das richtige Wetter für einen Sonntag im Januar.

Die übliche Gesellschaft

Knapp über null Grad, es liegt noch etwas Schnee vom Vortag, die Sonne kommt ein wenig durch …
Um die Mittagszeit Schneefall. Da kann man sich besser unterstellen.
Mit einer 15tel Sekunde fotografiert ergeben Schneeflocken helle Striche …Die Spatzen freuen sich, wenn genügend auf den Boden fällt. Sie fliegen hektisch aus dem Schutz der Hecke zum Futterplatz, schnappen sich ein oder zwei Körnchen und jagen geschlossen wieder zurück – so schnell kann man kaum scharfstellen und auslösen.